Archiv der Kategorie: Elphenbein

11 – Elphenbein

Achtung – dieser Fortsetzungsroman ist keine gute-Nacht-Geschichte. Achtung, nur für Erwachsene. Informationen zu „Elphenbein“ mit *klick* aufs Bild (Foto: Pies Gestalten)

Kapitel 11 – ELF

Elli fluchte, ging in die Knie und tastete unter dem Tisch nach ihrer Tasche 11 – Elphenbein weiterlesen

13 – Elphenbein

Achtung – dieser Fortsetzungsroman ist keine gute-Nacht-Geschichte. Achtung, nur für Erwachsene. Informationen zu „Elphenbein“ mit *klick* aufs Bild (Foto: Pies Gestalten)

Kapitel 13 – DREIZEHN

Sie sahen sich nicht an. Jede kurz in Gedanken, aber doch vollständig da, rückten sie näher und verstärkten den Händedruck, hauchten flüchtige Küsse auf den Hals. 13 – Elphenbein weiterlesen

14 – Elphenbein

Achtung – dieser Fortsetzungsroman ist keine gute-Nacht-Geschichte. Achtung, nur für Erwachsene. Informationen zu „Elphenbein“ mit *klick* aufs Bild im Text. (Foto: Pies Gestalten)

Kapitel 14 – VIERZEHN

Elli kam im Nachthemd wieder hervor, den Filter zwischen den Zähnen, 14 – Elphenbein weiterlesen

16 – Elphenbein

Achtung – dieser Fortsetzungsroman ist keine gute-Nacht-Geschichte. Achtung, nur für Erwachsene. Informationen zu „Elphenbein“ mit *klick* aufs Bild im Text. (Foto: Pies Gestalten)Kapitel 16 – Sechzehn

„Meine Klamotten sind ohnehin dreckig, ich dusche nachher zuhause“, erklärte Helia, während sie sich anzog. 16 – Elphenbein weiterlesen

17-Siebzehn

Achtung – dieser Fortsetzungsroman ist keine gute-Nacht-Geschichte. Achtung, nur für Erwachsene. Informationen zu „Elphenbein“ mit *klick* aufs Bild im Text. (Foto: Pies Gestalten)

Kapitel 17 – Siebzehn

„Sind sie gefallen?“ Der Verkäufer hinter der Tankstellentheke dreht den Kopf und deutet mit seinem Kinn viel sagend auf Helias Fahrrad neben der Tür. Er hat einen blondierten Bart und eine ebenfalls blonde Igelfrisur. Sie ignoriert sein aufgesetztes Mitleidsgesicht und stopft das Wechselgeld in die Umhängetasche. „Nein. Zu viel getrunken. Der Typ, meine ich.“ Er macht große Augen.

„Blödmann“, zischt sie, schon wieder im Sattel, und radelt zum zweiten Mal Richtung Hochhaus. 17-Siebzehn weiterlesen