Frau Holle oder so ähnlich

Eine Puppe, ein Handkarren, eine Puppenstube.

Mit einfachsten Mitteln und viel Mut zum drauflos-Spielen tauchen die Puppenspielerin Franziska „Pie“ Pietsch und ihre Figur in die Geschichte vom Suchen und Helfen ein.

Aber wer darf die Goldmarie sein, und warum ist kein Wasser im Brunnen? In ihrem Märchen von Frau Holle muss sich so Manches erst ergeben. Glück winkt dem, der zur rechten Zeit bereit ist –
da ruft das Brot und witzeln die Äpfel.
Ein Straßentheater rund um die spielerische Suche nach dem roten Faden für Menschen ab 4 Jahre.
Dauer: 30 min.
(Puppenbau: Oliver Köhler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.