Geier in Ludwigsburg, Open Air

„Akte Oppenheimer“ vom 17.-27. September

Mit einem „Theaterspaziergang“ durch den Hof begibt sich das Bürgertheater Ludwigsburg auf die Spuren des geheimen Finanzienrates Joseph Süß Oppenheimer
– bis heute bekannt als Jud Süß –
der 1738 hingerichtet wurde. Dieser spektakuläre Fall eines Justizmordes aus dem 18. Jahrhundert wird in einer Montage aus Schauspiel, Tanz – und Figurentheater, Videoprojektionen und Musik neu aufgerollt. Die Zuschauer sind Teil des Spektakels, in welchem verschiedene Amateurgruppen, Institutionen und freie Künstler eine gemeinsame Inszenierung erschaffen.

Und mit dabei unsere neue Großpuppe!

Bauphase mit Steffi Oberhoff
Bauphase mit Steffi Oberhoff

Premiere Do, 17. September, 20 Uhr, anschließend Premierenfeier

Weitere Vorstellungen:
Fr,18. September, 20 Uhr
Sa, 19. September, 20 Uhr
So, 20. September, 20 Uhr
Do, 24. September, 20 Uhr
Fr, 25. September, 20 Uhr
Sa, 26. September, 20 Uhr
So, 27. September, 20 Uhr, anschließend Dernierenfeier

 

Ein Gedanke zu „Geier in Ludwigsburg, Open Air“

  1. Das Stück hat mich sehr beeindruckt, ich fand das Zusammenspiel der Schauspieler, Tänzer und Musiker eine tolle Leistung. Als Zuschauer war man gebannt bis zum Schluss. Zu den einzelnen Spielstätten auf dem Kasernenhof wurde man durch Musik und Licht geleitet. Den Einsatz des Lichts fand ich besonders gelungen.
    Die von Dir entwickelte Großpuppe, der riesige Geier, war natürlich auch ein Highlight des Abends. Und er brachte durchaus komische Momente in das eher tragische Stück.
    LG Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.