Alle Beiträge von PiesGestalten

KIES. ein Stilleben

Kies steht für einen ganze Menge.
Ein großer Haufen Schotter. So viel Potenzial. Talent, vielleicht, sogar.

Kies ist ziellos, ein Sack loser Steine. Kollabiert manchmal unter dem eigenen Gewicht. Unfähig, sich zu einem Ganzen zu formieren.

Kies spielt mit Kieseln, manchmal kommt ein neues Steinchen hinzu, es ändert nicht viel. Manchmal landet ein Stein in der Schleuder, fliegt weg, fort, hat getroffen und vielleicht verletzt.
Es ändert nicht viel.

Kies steht für den Moment. Es gibt keine Zukunft. Nur den Augenblick, in dem sich das Gewicht dem Boden entgegenstemmt, kurz bewegt, kurz verzaubert, um unweigerlich bald zusammenzubrechen.

Kies steht für das sich-aufraffen. Das Aufsammeln der eigenen Fähigkeiten. Für die Schwere einer komplexen Identität. Stell dir vor, die Welt läuft auf Tetres und du bist viele kleine Runde.

Fotos: Andreas Hoyer

open call – What does it Take?

Medium Mensch und Medium Technik

Wir suchen Technikpartner, die durch ihre Geräte, Infrastuktur, Dienstleistungen und Fachwissen eine Bühne bereiten für Kulturveranstaltungen.

Das sind zuallererst Hersteller von Leuchten, Kameras, LED-Panels, Motoren, Podesten, Beschallungs- und Projektionstechnik sowie Bereitsteller für Netzwerk- und Stromtechnik. Den Einsatz dieser unbedingt notwendigen Komponenten für Liveveranstaltungen möchten wir im Kunstprojekt gemeinsam zeigen – und mit dem inhaltlich für die Bühne notwendigen abbilden: mit einem Menschen. 
Wir sind:

open call – What does it Take? weiterlesen

Chicken behind the Scene

Das ist ein work in progress zum Bau der Showfigur „Käthe“.
Das Piratenhuhn ist der Sidekick von Pirat*in Willie in der Kindershow „Mondpirat und Spiegelei“. Das Huhn entstand Anfang 2019 für das neue Programm der experimenta, anlässlich deren Wiedereröffnung und zum Start des muldimedialen Science Domes – ein Bühnen-Planetariums-Hybrid inmitten von Heilbronn.

Die alte Käthe auf ihrem Fass.

Hier geht es zur Show im Veranstaltungskalender der experimenta:

Chicken behind the Scene weiterlesen

Himmel

Spring in den Himmel und verschieb die Schafe…
(Ich habe überlegt, dich zu besuchen, aber es passte nicht.)

„Ich will euch vögeln sehen“, sagst du plötzlich so unvermittelt in den Moment hinein, dass ich nochmal nachfrage. Irgendwer bestätigt, dass du gesagt hast was du sagtest. Die Situation ist skurril, aber echt und ich traue meinen Ohren genug, um zu glauben dass sie mir die beste Interpretation deines Satzes für diese Sekunde übermittelt haben. Aber ich werde nie wissen, was die anderen und du selber hörtest. Himmel weiterlesen

still no comment

/ mit Kolja Birk

Foto: Kolja Birk

Ich habe einen Wurm im Kopf, sagt sie. Er ist rot geschottert, fast so rot wie ein Stück der Autobahn zwischen München und Augsburg, bei dem ich mich immer frage, woher die Farbe des Betons kommt. Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, denkt sie und sagt es nicht: Wünde sich der Wurm zwischen München und Augsburg, ich würde kaum einen Gedanken an ihn verschwenden.

still no comment weiterlesen

Hut Ab! – Film ist fertig

Zum Abschluss der Zeit bei der Langen Nacht der Inklusion 2017 möchte ich euch unseren Film nicht vorenthalten, der die Veranstaltung als Ganzes noch einmal zusammenfasst –
endlich online!
Darüber hinaus war es meine bisher umfangreichste und kniffligste Videoarbeit. Chaotisch zusammengetragenes Material musste strukturiert und außerdem vollinklusiv verpackt werden, eine tolle Herausforderung! Viel Spaß damit.